Bodyshaming – wie ich lernte, meinen Körper zu hassen

Als ich ein Kind war, hieß es ich sei zu fett. Sobald ich ein ärmelloses Top anzog oder einen knielangen Rock, lachtet ihr mich aus. Ich hatte viele Spitznamen. Fettmops, Doubleface und Tittenlilly waren nur einige davon.   Ich fing an, Diät zu halten, zum Teil freiwillig, zum Teil nicht, mit gerade mal 12 Jahren.... Weiterlesen →

Schmerz loslassen

In obiger Geschichte ging es um die Angst vor dem Zahnschmerz. Die hatte ich erfolgreich losgelassen. Ich hatte den Schmerz angenommen, ihn begrüßt und ihm die Anwesenheit gestattet. Deswegen ging er weg. Aber viele meiner Freunde, die große Schmerzen erleiden mussten, haben diese Methode ausprobiert und versichern, dass sie nicht funktioniert. Sie beschweren sich bei... Weiterlesen →

Ein Appell an die Menschlichkeit

Ein Assistenzhund, auch Rehabilitationshund genannt,[1] ist ein Hund, der so ausgesucht und ausgebildet wird, dass er in der Lage ist, einem Menschen mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen ausgefallene oder fehlende Sinnes- und/oder Körperfunktionen so gut wie möglich zu ersetzen. (Quelle Wikipedia) Assistenzhunde werden speziell für ihre Aufgaben ausgesucht und lange ausgebildet. Eine entsprechende Ausbildung kostet mal gut und gerne... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: