Assistenzhund – (k)ein Allheilmittel!?

Vorab: dieser Beitrag soll niemanden angreifen oder verunsichern sondern stellt lediglich meine Meinung und Erfahrung zu diesem Thema dar.     Einen Assistenzhund zu haben und auszubilden, ist kein Zuckerschlecken. Das musste auch ich unter vielen Tränen und Verlust einiger meiner Nerven lernen. Sich für einen Assistenzhund zu entscheiden bedeutet auch, sich für den Kampf... Weiterlesen →

Ansprüche und Erwartungen an einen Assistenzhund…

...und wie es in der Realität wirklich aussieht.   Wenn ich mich so durch die Social Medias wühle, seh ich immer nur wie perfekt alle Assistenzhunde von anderen funktionieren. Dann gucke ich auf meinen Assistenzhund, und eventuell hatten wir an dem Tag auch noch ein echt bescheidenes Training hinter uns, und zack kommen sie über... Weiterlesen →

Der Weg zum Assistenzhund

Hier habe ich euch ja schon einmal ein wenig erklärt, was so ein Assistenzhund allgemein ist. Auch habe ich dort schon angefangen, über Hodor's Aufgaben zu sprechen, diese Thematik möchte ich nun intensiver aufgreifen und auch über die Ausbildung allgemein informieren. Vorher sollte ich erwähnen, dass ich hier lediglich von meinen eigenen Erfahrungen sprechen kann, die... Weiterlesen →

Leichtigkeit durch mehr Achtsamkeit – ein Versuch

Bei der Therapie gestern sagte ich, dass ich ein wenig Leichtigkeit im Leben bräuchte. Diese Eigenschaft beneide ich nämlich zutiefst bei Menschen, die sie besitzen - denn für mich selbst ist das wirklich schwere Arbeit, mal NICHT alles so schwer zu nehmen 😉 Aber wie erreiche ich diese Leichtigkeit? Eine Frage, die mich seit gestern... Weiterlesen →

Hasch mich, ich bin der Früüühh….ach nee, Winter. Ich bin der Winter, jawoll ja!

  Wir waren schon fleißig heut morgen und sind eine Runde spazieren gewesen. Denn heute waren wir laut unserem Trainingsplan (siehe Beitrag vom 20. November) mit einer Trainingseinheit draußen dran. Also Hund eingepackt, Kamera eingepackt, Marisa winddicht verpackt und ab dafür. Natürlich musste sich das Hodortier, kaum von der Leine, direkt mal in Wildtierexkrementen wälzen....nomnomnom,... Weiterlesen →

Der Hund

Ich liebe meinen Hund, ehrlich! Ohne ihn wären mir so viele Dinge nicht möglich...nehmen wir das Einkaufen....kann ich nicht, nicht ohne Begleitung. Da dreh ich durch! Bevor Hodor bei uns einzog ließ ich mir andauernd scheinheilige Ausreden einfallen, damit ich bloß nicht allein einkaufen gehen muss. Jetzt ist das Hodortier da und ich schlender mehr... Weiterlesen →

Training

"Ich liebe dich mein Bär!" "Aber wie sehr liebst du mich denn, Mami?" "Bärchen, ich lieb dich so sehr, dass man es nicht messen kann." Heute hatten wir Training und es lief richtig gut, obwohl ich echt Matsche im Hirn aktuell bin. Irgendwie konnte ich die Nacht kaum schlafen - wir haben das Bett umgestellt...jetzt... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: